Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

Sarah Höfflin sorgt an den X-Games im Big-Air-Contest für einen veritablen Coup. Bei ihrem Debüt in Aspen (USA) gewinnt die 27-jährige Westschweizerin Gold.

Am Buttermilk Mountain in Aspen im US-Bundesstaat Colorado stand vor den beeindruckenden Flügen Höfflins noch in keiner Ski-Disziplin je eine Swiss-Ski-Athletin zuoberst auf dem Podium.

2016 war dem Ex-Weltmeister Fabian Bösch im Männer-Tableau ein vergleichbarer Exploit gelungen; vor einem Jahr setzte sich Höfflins 17-jährige Teamkollegin Mathilde Gremaud in Norwegen an einem Contest durch, der ebenfalls zur X-Games-Kategorie gehört.

21 Tage vor ihrem ersten Olympia-Start in Südkorea brillierte nach dem verletzungsbedingten Out von Giulia Tanno nun eine Schweizerin, mit der in jedem Parcours auf höchster Ebene zu rechnen sein wird. Ihre Double-Cork-Ten-Tricks dürften nicht nur die amerikanischen Juroren beeindruckt haben.

Die Genferin, bereits im Slopestyle tags zuvor beim Treffen der Weltelite mit einer Top-4-Klassierung positiv aufgefallen, freute sich nach dem wertvollsten Ergebnis ihrer Karriere entsprechend: "Ein super Tag für mich, ich konnte alle Tricks perfekt landen."

Chef-Trainer Misra Noto hatte der letztjährigen WM-Vierten bereits im Vorfeld des ausserhalb der Olympia-Bühne wichtigsten Wettkampfs attestiert, im technischen Bereich "enorme Fortschritte gemacht zu haben. Saubere Double Corks beherrschen auf der Tour nur wenige Frauen."

Neuer Inhalt

Horizontal Line


subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.









The citizens' meeting

The citizens' meeting

1968 in der Schweiz

SDA-ATS