Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

Selbst eine ersatzgeschwächte Schweizer Equipe erreicht zum Weltcup-Auftakt im Big Air in Mailand mehrere Podestplätze. Elias Ambühl siegt, Andri Ragettli klassiert sich wie Giulia Tanno im 3. Rang.

Für den 26-jährigen Bündner Ambühl war es der erste Weltcupsieg. An X-Games in Aspen war er schon zweimal Dritter im Big Air.

Sarah Höfflin und Jonas Hunziker rundeten das starke Schweizer Teamergebnis mit den Rängen 4 und 5 ab. Dabei traten die Schweizer Männer ohne drei verletzte oder rekonvaleszente Top-Cracks an. Vorjahressieger Kai Mahler, Weltmeister Fabian Bösch und Luca Schuler hoffen auf eine späteren Einstieg in den Olympia-Winter.

Im ersten Freestyle-Event der Saison im Slopestyle von Ende August in Neuseeland hatten die Schweizer Männer bereits die Ränge 2 (Ragettli) und 3 (Bösch) belegt.

Neuer Inhalt

Horizontal Line


swissinfo DE

Aufruf, der Facebook-Seite von swissinfo.ch beizutreten

Treten Sie unserer Facebook Seite auf Deutsch bei!

subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.










SDA-ATS