Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

Reiten - Die Schweizer Equipe reitet an der EM in Herning (Dä) weiter auf Medaillenkurs. Im ersten Nationenpreis-Umgang verbesserte sich das Team dank einer brillanten Nullerrunde vom 3. auf den 2. Platz.
In Führung vor dem entscheidenden Durchgang am Donnerstag liegt Team-Olympiasieger Grossbritannien mit 8,18 Punkten vor der Schweiz mit 8,45, Frankreich mit 11,14 und EM-Titelverteidiger Deutschland mit 12,77. Die "Equipe Tricolore" fiel wegen 8 Punkten im ersten Nationenpreis-Kurs mit 13 Hindernissen und 16 Sprüngen vom 1. in den 3. Rang zurück.
Die Schweizer Mannschaft überzeugte unisono. Sowohl die EM-Debütanten Paul Estermann mit Castlefield Eclipse, Janika Sprunger mit Palloubet d'Halong als auch Olympiasieger Steve Guerdat mit Nino des Buissonnets kamen fehlerlos und nach beeindruckenden Ritten ins Ziel. Und auch Pius Schwizer beklagte auf Picsou du Chêne keinen Abwurf, sondern nur einen minimen Zeitfehler.
In der Einzelwertung blieb der Brite Ben Maher mit Cella knapp vor Steve Guerdat vorne. Janika Sprunger verbesserte sich vom 21. auf den 10. Platz. Estermann stiess vom 31. auf den 15., Schwizer vom 34. auf den 20. Rang vor. 25 Reiter qualifizieren sich für den Einzel-Final am Samstag.

Neuer Inhalt

Horizontal Line


subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.

swissinfo DE

Aufruf, der Facebook-Seite von swissinfo.ch beizutreten

Treten Sie unserer Facebook Seite auf Deutsch bei!

SDA-ATS