Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

Eishockey - Die Schweizer Nationalmannschaft trifft heute Abend an der Eishockey-WM in Stockholm im zweitletzten Vorrundenspiel auf Norwegen. Im Tor steht Martin Gerber.
Vor 65 Jahren in St. Moritz gewannen die Schweizer die ersten sechs WM-Spiele. Diese Marke können sie mit einem Sieg gegen Norwegen egalisieren. Gleichzeitig wäre es, inklusive Vorbereitung, der neunte Erfolg in Serie.
Mit einem Punkt würde die SEHV-Auswahl die Vorrunde im schlechtesten Fall als Zweiter abschliessen. Dann wäre wohl Gastgeber Schweden der Gegner im Viertelfinal. Holen die Schweizer in den letzten beiden Partien fünf Zähler, am Dienstag bekommen sie es noch mit Weissrussland zu tun, wären sie gar Gruppensieger und würden in der Runde der letzten acht aller Voraussicht nach auf die bislang wenig überzeugenden Tschechen oder Norwegen treffen.
Die Aufgabe gegen Norwegen wird allerdings alles anders als einfach. Die letzten drei Duelle gegen die Skandinavier verloren die Schweizer allesamt, wobei sie an den Weltmeisterschaften 2010 und 2011 jeweils mit 2:3 unterlagen. Klar ist, dass sich die SIH-Auswahl gegenüber dem 4:1-Sieg gegen Dänemark steigern muss.
Im Tor kommt Martin Gerber zu seinem vierten Einsatz an dieser WM, nachdem gegen die Dänen Reto Berra gespielt hatte. Der 38-jährige Routinier weist nach den Partien gegen Schweden (3:2), Kanada (3:2 n.P.) und Slowenien (7:1) eine Abwehrquote von 92,42 Prozent aus.

Neuer Inhalt

Horizontal Line


subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.

swissinfo DE

Aufruf, der Facebook-Seite von swissinfo.ch beizutreten

Treten Sie unserer Facebook Seite auf Deutsch bei!

SDA-ATS