Navigation

Sprunglinks

Hauptfunktionen

Schweizer gewinnen Olympia-Hauptprobe

Das Schweizer Eishockey-Nationalteam der Männer gewinnt das letzte Länderspiel vor den Olympischen Spielen. In Goyang setzt sich das Team von Trainer Patrick Fischer gegen Norwegen 4:2 durch.

Die Schweizer gerieten in der Olympia-Hauptprobe zwar durch einen Powerplay-Treffer der Norweger 0:1 in Rückstand. Zu Beginn des zweiten Drittels drehten sie die Partie aber mit drei Toren innerhalb von dreieinhalb Minuten.

Die SCB-Stürmer Gaëtan Haas mit einem Shorthander (21.) und Simon Moser (25./26.) schossen die Tore zur 3:1-Führung. Für Moser, dessen erster Treffer ebenfalls im Powerplay fiel, war es das zweite Mal, dass er im Trikot des Nationalteams zwei Tore schoss.

Diesen Vorsprung verteidigten die Schweizer bis in die 48. Minute, als Henrik Ödegaard für die Norweger verkürzte. Vincent Praplan mit einem Schuss ins leere Tor machte 51 Sekunden vor dem Ende dann aber alles klar in einem Spiel, das immerhin 350 südkoreanische Zuschauer anzog.

Lässt man die drei Erfolge am Spengler Cup gegen die Klubteams aus Riga, Hämeenlinna und Davos weg, feierten die Schweizer gegen Norwegen den ersten Länderspiel-Sieg in dieser Saison. Zuvor hatte es am Karjala Cup, am Spengler Cup gegen das Team Canada und zuletzt in Kloten gegen Deutschland (1:2 nach Verlängerung) fünf Niederlagen abgesetzt.

Nach der Partie übten sich die beiden Mannschaften noch im Penaltyschiessen, in dem sich der Schweizer Torhüter Leonardo Genoni nicht bezwingen liess. Die Schweizer setzten sich glatt mit 5:0 durch.

Am Montag dislozieren die Schweizer von ihrer Trainingsbasis in der Nähe von Seoul nach Pyeongchang. Das erste Gruppenspiel des Olympia-Turniers bestreiten die Schweizer am Donnerstag gegen Kanada.

Norwegen - Schweiz 2:4 (1:0, 0:3, 1:1)

Goyang (KOR). - 350 Zuschauer. - SR Na Jae-Woong/Paik Min-Hwan, Kim Tae-Ho/Kang Taw-Woo (KOR). - Tore: 9. Ken Andre Olimb (Mathis Olim, Nörstebö/Ausschluss Almond) 1:0. 21. (20:43) Haas (Ausschluss Rüfenacht!) 1:1. 25. (24:08) Moser (Ambühl/Ausschluss Espeland) 1:2. 26. (25:11) Moser (Blum) 1:3. 48. Ödegaard (Röymark) 2:3. 60. (59:09) Praplan (Schlumpf) 2:4 (ins leere Tor). - Strafen: 3mal 2 Minuten gegen Norwegen, 5mal 2 Minuten gegen die Schweiz.

Norwegen: Haugen; Holös, Nörstebö; Sörvik, Bonsaksen; Johannesen, Ödegaard; Lesund, Espeland; Patrick Thoresen, Mathis Olimb, Ken Andre Olimb; Rosseli Olsen, Bastiansen, Reichenberg; Steffen Thoresen, Forsberg, Trettenes; Kristiansen, Roest, Röymark; Hoff, Salsten.

Schweiz: Genoni; Diaz, Furrer; Untersander, Blum; Du Bois, Geering; Schlumpf; Ambühl, Suter, Moser; Praplan, Haas, Hollenstein; Bodenmann, Corvi, Scherwey; Rüfenacht, Almond, Schäppi; Herzog.

Bemerkungen: Schweiz ohne Hiller, Loeffel, Hofmann (alle überzählig) und Stephan (Ersatztorhüter). - Norwegen von 58:50 bis 59:09 ohne Torhüter. - Schüsse: Norwegen 21 (6-8-7); Schweiz 39 (17-13-9). - Powerplay-Ausbeute: Norwegen 1/5 (1 Shorthander kassiert); Schweiz 1/3.

Schlagworte

Neuer Inhalt

Horizontal Line


subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.