Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

Sven Bärtschi steuert in der NHL ein Tor zum 6:2 der Vancouver Canucks gegen die Los Angeles Kings bei. Auch Timo Meier, Roman Josi, Nico Hischier und Denis Malgin punkten, verlieren aber dennoch.

Bärtschi traf in der elften Minute im Powerplay zum 4:1. Es war für den Langenthaler Stürmer das zehnte Saisontor. Dass es in der 4. Minute bereits 3:0 für die Canucks stand, lag am Schweden Loui Eriksson, der die ersten beiden Treffer selber erzielte und den dritten vorbereitete. Im zweiten Abschnitt war auch Brock Boeser zweimal erfolgreich. Vancouver hatte zuvor zweimal hintereinander verloren.

Die übrigen in der Nacht auf Mittwoch im Einsatz gestandenen Schweizer verliessen das Eis allesamt als Verlierer. Die San Jose Sharks holten gegen die Winnipeg Jets ein 0:3 und 3:4 auf, unterlagen aber 4:5 nach Verlängerung. Timo Meier rettete mit dem 4:4 in der 56. Minute immerhin einen Punkt. Der Appenzeller Stürmer punktete in der vierten Partie in Serie, wobei er zum dritten Mal traf. Damit erhöhte er sein Saisontotal auf elf Tore. Dazu kommen sechs Assists.

Roman Josi bereitete bei der 3:4-Niederlage nach Overtime seiner Nashville Predators gegen die Tampa Bay Lightning in Überzahl das 1:1 von Verteidiger-Kollege Ryan Ellis (8.) vor. Der Berner hat nun in dieser Saison acht Tore und 20 Assists erzielt. Kevin Fiala blieb bei Nashville ohne Skorerpunkt, Yannick Weber war zum vierten Mal in Folge überzählig. Den Ausgleich zum 3:3 kassierten die Predators 132 Sekunden vor dem Ende der regulären Spielzeit. In der 62. Minute machte Yanni Gourde die erste Niederlage von Nashville nach fünf Siegen perfekt.

Derweil setzte sich die Baisse von New Jersey trotz einer 1:0- und 2:1-Führung fort. Die Devils erlitten mit dem 2:3 bei den Boston Bruins die dritte Niederlage in Serie und die neunte in den vergangenen elf Partien. Der Berner Nummer-1-Draft Nico Hischier liess sich beim 1:0 von Miles Wood (23.) den 21. Assist in der laufenden Spielzeit gutschreiben. Denis Malgin war beim 1:6 der Florida Panthers in Dallas am Ehrentreffer zum 1:3 (36.) beteiligt, nachdem er zuvor zweimal überzählig gewesen war.

Die ohne den an der Hand verletzten Luca Sbisa angetretenen Vegas Golden Knights feierten mit dem 6:3 gegen die Columbus Blue Jackets im 23. Heimspiel der Saison den 19. Erfolg und sind weiterhin das zweitbeste Team der Liga. Für die Colorado Avalanche, die Mannschaft des kurz vor der Rückkehr stehenden Sven Andrighetto, ging eine Serie von zehn Siegen zu Ende. Das Team aus Denver, in der vergangenen Saison die schlechteste Equipe der NHL, unterlag bei den Montreal Canadiens 2:4.

Neuer Inhalt

Horizontal Line


swissinfo DE

Aufruf, der Facebook-Seite von swissinfo.ch beizutreten

Treten Sie unserer Facebook Seite auf Deutsch bei!

subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.










SDA-ATS