Navigation

Sprunglinks

Hauptfunktionen

Schweizer Langläufer bleiben in Viertelfinals hängen

Die Schweizer setzen beim Langlauf-Sprint in Drammen (No) keine Akzente. Gianluca Cologna, der WM-Achte Ueli Schnider und Jovian Hediger scheiden in den Viertelfinals aus.

Laurien van der Graaff verpasste zum Abschluss ihrer Weltcup-Saison in der klassischen Technik nach einem Sturz die K.o.-Runden. Dario Cologna verzichtete auf den Start. Er konzentriert sich auf den Fünfziger vom Samstag am Holmenkollen, dem Hausberg von Oslo. Corsin Hösli schied als 35. aus, Jöri Kindschi wurde 54., Fabian Schaad 57.

Sämtliche Podestplätze gingen nach Norwegen. Die Tagessiege sicherten sich Maiken Caspersen Falla und Eirik Brandsdal. Marit Björgen wurde Dritte und gewann somit neben dem Gesamt- und Distanzweltcup auch die kleine Kristallkugel im Sprint. Der Weltmeister Petter Northug schied in den Halbfinals aus. Die Sprint-Kristallkugel gehört Finn Haagen Krogh, der Zweiter wurde.

Schlagworte

Neuer Inhalt

Horizontal Line


subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.