Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

Die Löhne in der Schweiz sind im vergangenen Jahr durchschnittlich um 0,8 Prozent gestiegen. Unter Berücksichtigung der Minusteuerung von 0,7 Prozent ergab sich bei den Reallöhnen eine Erhöhung um 1,5 Prozent, wie das Bundesamt für Statistik (BFS) am Montag mitteilte.

Die Zunahme im vergangenen Jahr ist damit ähnlich hoch wie in den Jahren 2011 und 2010. Praktisch alle Wirtschaftszweige konnten von diesem Lohnwachstum profitieren.

In der Industrie stiegen die Nominallöhne leicht unterdurchschnittlich um 0,7 Prozent und im Dienstleistungssektor um 0,9 Prozent. Die grösste Lohnerhöhung gab es im Gastgewerbe und in der Beherbergung mit einem Plus von 2,4 Prozent. Dies ist auf eine Erhöhung der Minimallöhne um 2,9 Prozent und auf die Ausweitung des 13. Monatslohns auf alle GAV-Unterstellten zurückzuführen.

Neuer Inhalt

Horizontal Line


swissinfo DE

Aufruf, der Facebook-Seite von swissinfo.ch beizutreten

Treten Sie unserer Facebook Seite auf Deutsch bei!

subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.










SDA-ATS