Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

Der internationale Museumstag vom nächsten Sonntag steht unter dem Motto "Sensible Themen". Eines davon sind Mumien, wie sie derzeit das Kunsthistorische Museum in Delsberg zeigt. (Handout)

Pressebild

(sda-ats)

Nächsten Sonntag ist internationaler Museumstag. In der Schweiz beteiligen sich etwa 200 Museen mit speziellen Veranstaltungen daran. Je nach Wetter werden 30'000 bis 60'000 Besucher erwartet. Das Thema lautet "Mut zur Verantwortung! Sensible Themen im Museum".

Was ist mit den Leichen, die manche Museen im Keller haben? Ist das Ausstellen von sterblichen Überresten, wie beispielsweise den peruanischen Mumien im Kunsthistorischen Museum in Delsberg, ethisch? Und darf man Elfenbein ausstellen, während weltweit Nashörner und Elefanten vom Aussterben bedroht sind?

Was ist mit den "Negerlein"-Spieldosen, die noch vor 100 Jahren sehr beliebt waren? Ist es politisch korrekt, wenn das Museum für Musikautomaten in Seewen den Besuchern einen "Mohrenkopf" schenkt?

Sensible Themen gibt es beim Thema Museen viele: Entartete Kunst steht beispielsweise im Kunstmuseum Basel im Fokus, Fälschungen schmuggelt das Museum Franz Gertsch in Burgdorf in seine Ausstellung.

Daneben gibt es aber auch entlegenere Probleme: Das Freilichtmuseum Ballenberg etwa stellt sich zum Museumstag der Frage, ob es den Bauernhoftieren im Ballenberg gut geht.

subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.

SDA-ATS