Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

Das Eishockey-Nationalteam bestreitet die letzten WM-Vorbereitungsspiele im April und Mai vor eigenem Publikum vorab in der Romandie.

Freiburg, Biel, La-Chaux-de-Fonds, Basel und Genf sind die Austragungsorte.

In der Vergangenheit hatte sich schon wiederholt gezeigt, dass gerade in der Westschweiz die Länderspiele des Schweizer Eishockey-Nationalteams auf beträchtliches Publikums-Interesse stiessen. Die Stimmung rund um und in den Stadien war oftmals top.

Das Team von Headcoach Patrick Fischer wird in je zwei Vorbereitungsspielen gegen Russland (21. April in Freiburg/22. April in Biel) sowie Dänemark (26. April in La Chaux-de-Fonds/28. April in Basel) testen.

Ein Highlight ist das letzte Vorbereitungsspiel unmittelbar vor der Abreise an die A-WM nach Paris gegen den aktuellen Weltmeister sowie Vorrunden-Gegner Kanada am 2. Mai in Genf. Elf Tage später treffen die beiden Teams an der WM aufeinander.

Die WM-Vorbereitung beginnt mit dem ersten Aufgebot von Fischer (u.a. noch ohne Playoff-Finalisten) mit zwei Länderspielen in Frankreich gegen den WM-Gastgeber (zwischen dem 4. und 8. April). Danach folgen zwei weitere Test-Länderspiele ebenfalls auswärts gegen die Slowakei (zwischen dem 11. und 15. April).

Neuer Inhalt

Horizontal Line


subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.

swissinfo DE

Aufruf, der Facebook-Seite von swissinfo.ch beizutreten

Treten Sie unserer Facebook Seite auf Deutsch bei!

SDA-ATS