Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

Attraktive Preise und ein erweitertes Angebot lassen die drei grössten Schweizer Reiseveranstalter Kuoni, Hotelplan und Tui Schweiz optimistisch aufs Reisejahr 2013 blicken. Neben den klassischen Zielen dürften Kreuzfahrten und Rundreisen zulegen.

Das ergab eine Umfrage des Schweizerischen Reisebüro-Verbands (SRV) im Vorfeld der Schweizer Ferienmessen, wie dieser am Dienstag mitteilte.

Die Kundschaft sei buchungsaktiv, der Start erfreulich, gaben die Veranstalter zu Protokoll. Das aktuelle Wintergeschäft läuft demnach besser als 2011. Das Buchungsvolumen des Vorjahrs dürfte ausgeglichen oder übertroffen werden.

Alle drei befragten Reiseunternehmen wollen die 2011 um durchschnittlich 10 bis 20 Prozent gesenkten Preise beibehalten. Zu danken ist das der Frankenstärke.

Zu den hauptsächlichen Umsatztreibern dürften auch 2013 die klassischen Feriendestinationen Spanien, Griechenland, Ägypten oder die Türkei gehören. Steigende Nachfrage erwarten die Reiseanbieter bei den Kreuzfahren und den Rundreisen. Der Trend zu individuellen, massgeschneiderten Angeboten in Nordamerika, Asien oder Ost- und Südafrika dürfte anhalten.

Einen weiteren Trend ortet der Verband in dynamischen und tagesaktuellen Preisen. Kuoni, Hotelplan und Tui Schweiz geben die Währungsvorteile des Euro laufend ungeschmälert weiter. Mit den Leistungsträgern wie Hotels und Fluggesellschaften laufen gemäss der Umfrage dauernd Nachverhandlungen.

Neuer Inhalt

Horizontal Line


subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.

swissinfo DE

Aufruf, der Facebook-Seite von swissinfo.ch beizutreten

Treten Sie unserer Facebook Seite auf Deutsch bei!

SDA-ATS