Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

Am ersten Tag der Kurzbahn-Weltmeisterschaften in Doha (Katar) verbessert Alexandre Haldemann seinen eigenen Schweizer Rekord über 100 m Delfin um sieben Hundertstelsekunden auf genau 52 Sekunden.

Diese Leistung reichte dem Genfer Schwimmer von Natation Sportive in den Vorläufen trotzdem nur zu Platz 30. Die alte Bestmarke hatte Haldemann vor knapp zwei Wochen an den Schweizer Meisterschaften in Uster realisiert.

Neben Haldemann schieden auch alle übrigen Schweizer in den Vorläufen aus. Vom Rang her am besten hielt sich Danielle Villars (Limmat Sharks Zürich), die über 200 m Delfin Platz 15 belegte.

Die Spanierin Mireia Belmonte stellte innerhalb von 50 Minuten zwei Weltrekorde auf. Nachdem sie die 200 m Delfin in 1:59,61 als erste Frau unter zwei Minuten bewältigt hatte, blieb die 24-Jährige im Final über 400 m Lagen in 4:19,86 als Erste unter 4:20 Minuten. Die bisherige Topmarke hatte die Ungarin Katinka Hosszu mit 4:20,85 gehalten.

Neuer Inhalt

Horizontal Line


subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.










SDA-ATS