Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

Eishockey - Die Schweizer Eishockey-Nationalmannschaft gewinnt das zweite WM-Vorbereitungsspiel gegen Finnland mit 5:4 nach Penaltyschiessen. Den entscheidenden Penalty in Hämeenlinna verwertet Victor Stancescu.
Stancescu traf mit dem achten Penalty; zuvor waren sämtliche Schützen gescheitert. In der regulären Spielzeit hatten den Schweizern 80 Sekunden zum Sieg gefehlt, nachdem sie zuvor im letzten Drittel ein 2:3 (44.) in ein 4:3 (58.) gewendet hatten. Das 4:3 erzielte Reto Suri, der sich hinter dem Tor den Puck erkämpfte und den am Boden liegenden finnischen Goalie Mika Järvinen sicher bezwang. In der Verlängerung wäre Suri in der 64. Minute beinahe noch das 5:4 gelungen. Für den Ausgleich zum 3:3 hatte in der 51. Minute Matthias Bieber verantwortlich gezeichnet. Es war das zweite Überzahl-Tor der Schweizer an diesem Abend, nachdem bereits Luca Cunti in der 19. Minute im ersten Powerplay der SIH-Auswahl zum 1:1 getroffen hatte. Das 2:1 erzielte Simon Bodenmann, der bereits am Vortag in Pori getroffen hatte und nun bereits fünf Tore in der finalen Vorbereitungsphase auf die WM geschossen hat.
In der nächsten Woche treffen die Schweizer am Freitag in Langenthal und am Samstag in Rapperswil noch zweimal auf Deutschland.
Finnland - Schweiz 4:5 (1:1, 1:1, 2:2, 0:0) n.P.
Ritarihalli, Hämeenlinna. - 4618 Zuschauer. - SR Aicher/Levonen, Pesonen/Riikonen. - Tore: 3. Pihlström 1:0. 19. Cunti (Hollenstein/Ausschlüsse Melart, Laakso; Chiesa) 1:1. 29. (28:13) Bodenmann (Hollenstein, von Gunten) 1:2. 29. (28:53) Jormakka (Salminen) 2:2. 44. Sallinen (Anttila) 3:2. 51. Bieber (Blindenbacher/Ausschluss Osala) 3:3. 58. Suri 3:4. 59. (58:40) Aaltonen (Pesonen) 4:4 (ohne Goalie). - Penaltyschiessen: Bürgler -, Salminen -; Hollenstein -, Jormakka -; Bodenmann -, Aaltonen -; Pesonen -, Stancescu 0:1. - Strafen: 9mal 2 Minuten gegen Finnland, 10mal 2 Minuten gegen die Schweiz.
Finnland: Järvinen; Hietanen, Mäenpää; Lajunen, Melart; Laakso, Väänänen; Kousa, Kukkonen; Jormakka, Viitaluoma, Salminen; Aaltonen, Hytönen, Pesonen; Osala, Wirtanen, Sallinen; Anttila, Lahti, Pihlström.
Schweiz: Stephan; Helbling, Seger; Blindenbacher, von Gunten; Schlumpf, Ramholt; Chiesa, Grossmann; Sciaroni, Walker, Rüfenacht; Bodenmann, Cunti, Hollenstein; Suri, Ambühl, Simek; Bürgler, Trachsler, Stancescu; Bieber.
Bemerkungen: Schweiz ohne Gerber (Ersatztorhüter), Monnet, Blum und Vauclair (alle überzählig). Lattenschuss Trachsler (48.). - Schüsse: Finnland 34 (15/7/10/2); Schweiz 37 (12/11/10/4). - Powerplay-Ausbeute: Finnland 0/6; Schweiz 2/5.

Neuer Inhalt

Horizontal Line


subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.

swissinfo DE

Aufruf, der Facebook-Seite von swissinfo.ch beizutreten

Treten Sie unserer Facebook Seite auf Deutsch bei!

SDA-ATS