Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

Das Schweizer U21-Nationalteam startet erfolgreich in die Qualifikation für die EM 2019 in Italien. Die Schweizer besiegen Bosnien-Herzegowina in Biel 1:0.

Die Mannschaft von Trainer Heinz Moser, dem langjährigen NLA-Spieler von Luzern, YB und Thun, löste ihre erste Aufgabe in der sechs Mannschaften umfassenden Gruppe 8 sehr gut.

Nicolas Haas, der künftig als zweiter FC-Luzern-Spieler nach Remo Freuler für Atalanta Bergamo in der Serie A spielen wird, brachte die Schweiz in der 13 Minute in Führung. Nach einem scharfen, von der Seite abgegebenen und ungenügend abgewehrten Schuss von Silvan Hefti staubte Haas aus kurzer Distanz ab. Dieses Tor schien die Schweizer zusätzlich zu beflügeln. Sie erarbeiteten sich eine Reihe guter Torchancen und liessen andererseits in der ersten Halbzeit kaum einen gefährlichen Angriff des Gegners zu.

In der zweiten Hälfte mussten die Schweizer ein wenig von ihrer Souveränität abtreten. Nachdem Verteidiger Silvan Hefti unmittelbar nach der Pause verletzt ausgeschieden war, kamen die Bosnier zu ein paar vielversprechenden Vorstössen. Die beste Chance hatte nach knapp einer Stunde Luka Menalo. Der Mittelfeldspieler des bosnischen Erstdivisionsklubs Siroki Brijeg tauchte in leicht seitlicher Position allein vor Torhüter Gregor Kobel. Menalos Heber landete auf der Latte.

Der Qualifikationsgruppe 8 gehören nebst der Schweiz und Bosnien-Herzegowina auch Rumänien, Liechtenstein, Wales und das favorisierte Portugal an. Der Gruppensieger qualifiziert sich direkt für die EM-Endrunde. Acht von neun Gruppenzweiten gelangen in die Barrage, aus der weitere vier EM-Teilnehmer hervorgehen werden.

In ihrem nächsten Spiel haben die Schweizer ebenfalls Heimrecht. Sie treffen am Freitag, 1. September, auf Wales.

Schweiz - Bosnien-Herzegowina 1:0 (1:0)

Biel. - SR Visser (BEL). - Tor: 13. Haas (Hefti) 1:0.

Schweiz: Kobel; Lotomba, Hefti (47. Rhyner), Arnold, Stettler; Haas (60. Grgic), Edimilson Fernandes (92. Hunziker), Zakaria; Sow, Demhasaj, Oliveira.

Bosnien-Herzegowina: Karacic; Memija, Mihojevic, Radeljic, Todorovic; Redzic (65. Loncar), Hadziahmetovic; Kuzmanovic (69. Andusic), Gojak, Menalo; Beganovic (81. Aganspahic).

Bemerkungen: 59. Heber von Menalo auf die Latte. Verwarnungen: 66. Radeljic (Reklamieren), 70. Edimilson Fernandes (Foul), 80. Zakaria (Foul), 85. Hadziahmetovic (Foul).

EM-Qualifikation U21. Gruppe 8. In Biel: Schweiz - Bosnien-Herzegowina 1:0 (1:0). In Eschen-Mauren: Liechtenstein - Rumänien 0:2 (0:1). - Rangliste: 1. Rumänien 1/3 (2:0). 2. Schweiz 1/3 (1:0). 3. Bosnien-Herzegowina 2/3 (6:1). 4. Portugal und Wales je 0/0. 6. Liechtenstein 2/0 (0:8). - Nächstes Spiel der Schweiz. Freitag, 1. September: Schweiz - Wales (Spielort noch nicht festgelegt).

Neuer Inhalt

Horizontal Line


subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.

swissinfo DE

Aufruf, der Facebook-Seite von swissinfo.ch beizutreten

Treten Sie unserer Facebook Seite auf Deutsch bei!

SDA-ATS