Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

Handball - Die Schweizer Handballer verlieren auch ihr letztes Spiel in der EM-Qualifikation. In León setzt es eine 16:29-Niederlage gegen Weltmeister Spanien ab.
Nach 16 einigermassen akzeptablen Minuten (4:4) verschärfte Spanien das Tempo und schuf mit sechs Treffern innert Kürze die Zäsur. In der Folge spielten die Iberer ihr gesamtes Repertoire aus, ohne dabei auf allzu grossen Widerstand zu stossen.
Im kommenden April muss die Schweizer Nationalmannschaft in einem Vorqualifikations-Playoff gegen einen aus dem Trio Finnland, Griechenland und Estland um die Teilnahme an der nächsten EM-Qualifikation spielen. Verlieren die Schweizer erneut, droht ihnen ein jahrelanges Out von der wichtigsten europäischen Handball-Bühne.
Spanien - Schweiz 29:16 (13:6)
Palacio Municipal de Deportes, León. - 2750 Zuschauer. - SR Jurinovic/Mrvica (Kro). - Torfolge: 0:1, 1:1, 1:3 (5.), 3:3, 3:4 (12.), 10:4 (23.), 10:6 (24.), 13:6; 16:6, 17:7, 17:8, 19:8, 19:9, 21:9, 22:10, 22:11, 26:11, 27:12, 27:13, 29:13, 29:16. - Strafen: 2mal 2 Minuten gegen Spanien, 1mal 2 Minuten gegen die Schweiz.
Schweiz: Bringolf/Portner (31.); Schmid, Goepfert (2), Kurth (3/2), Liniger (1), Graubner (1), Milosevic (3), Hess (1), Hofstetter, Ramseier, Maros, Spengler (2), Cvijetic (2), Caspar (1), Svajlen.

Neuer Inhalt

Horizontal Line


subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.

swissinfo DE

Aufruf, der Facebook-Seite von swissinfo.ch beizutreten

Treten Sie unserer Facebook Seite auf Deutsch bei!

SDA-ATS