Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

Das Schweizer Männerdegen-Team klassiert sich am Degen-Weltcup in Legnano im 6. Rang und wiederholt damit die Performance vom Saisonauftakt vor drei Wochen in Bern.

In Bern scheiterten die Schweizer in den Viertelfinals am Olympia-Zweiten Italien, in der Lombardei unterlag das Quartett um Max Heinzer den Südkoreanern (32:45), die wie bereits zum Saisonauftakt in Bern im Teamwettbewerb wiederum ohne Einzel-Olympiasieger Park Sangyeong antraten. "Wir benötigen einen Top-Tag und eine konstante Team-Leistung, um eine Top-Nation wie Südkorea schlagen zu können", sagte Heinzer.

Für das Schweizer Team war Legnano der erste Auftritt in der kompletten Besetzung des WM-Silberteams von Ende Juli in Leipzig. Beni Steffen gab in Legnano am Sonntag im Team seinen Saison-Einstand, nachdem er auf ein Antreten im Einzel noch verzichtet hatte.

Der routinierte Linkshänder aus Basel bildete zusammen mit Teamleader Heinzer sowie dem Einzel-EM-Achten Michele Niggeler und Georg Kuhn die Schweizer Equipe. Diese hatte sich in den ersten beiden Gefechten standesgemäss gegen Saudi-Arabien (45:25) und Spanien (45:39) durchgesetzt.

Zum Jahres-Ausklang steht im Weltcup-Kalender der Degenfechter noch der Einzel-Grand-Prix vom 10. Dezember in Doha im Programm. Heinzer wird wohl erst am Vortag anreisen, da seine Partnerin in diesem Zeitraum das erste gemeinsame Kind erwartet.

Neuer Inhalt

Horizontal Line


Wahlen Schweiz 2019

Vier Personen an einem Gerät auf dem Fitness-Parcours im Wald

Schweizer Parlamentswahlen 2019: Sorge ums Klima stösst Grüne in die Favoritenrolle.
> Mehr erfahren.

Wahlen Schweiz 2019

subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.










SDA-ATS