Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

Das Eishockey-Nationalteam der Frauen glänzt im ersten Pflichtspiel seit dem Bronzemedaillengewinn an den Winterspielen in Sotschi. Die Schweizerinnen besiegen an der WM in Malmö Deutschland mit 5:2.

Spielerinnen, die schon in Sotschi geglänzt hatten, führten die Schweiz zum Startsieg an der WM. Torhüterin Florence Schelling parierte 28 von 30 Schüssen. Stefanie Marty erzielte zwei Tore (1:0 und 4:1). Ausserdem trafen Julia Marty (2:1) und Phoebe Stänz (3:1). Die drei Goals vom 1:1 zum 4:1 erzielten die Schweizerinnen innerhalb von zwölf Minuten alle in Überzahl. Aus fünf Powerplay-Chancen skorte das Team von Gian-Marco Crameri drei Treffer. Den Schlusspunkt setzte Lara Stalder 26 Sekunden vor Schluss mit einem Schuss ins leere Tor (5:2).

Im zweiten WM-Spiel treffen die Schweizerinnen am Sonntagmittag auf Schweden. Die Schwedinnen unterlagen zum WM-Auftakt den Japanerinnen mit 3:4 nach Penaltyschiessen. Die besten zwei Teams dieser Vierergruppe erreichen die Viertelfinals vom nächsten Mittwoch.

Neuer Inhalt

Horizontal Line


Wahlen Schweiz 2019

Vier Personen an einem Gerät auf dem Fitness-Parcours im Wald

Schweizer Parlamentswahlen 2019: Sorge ums Klima stösst Grüne in die Favoritenrolle.
> Mehr erfahren.

Wahlen Schweiz 2019

subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.










SDA-ATS