Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

Das Schweizer Frauen-Nationalteam verliert erstmals in diesem Jahr. Im EM-Testspiel in Norwegen unterliegen die Schweizerin mit 1:2.

Gut drei Monate vor der Europameisterschaft in den Niederlanden lieferte sich die Schweiz mit der früheren Frauenfussball-Grossmacht Norwegen ein Duell auf Augenhöhe. In der zweiten Halbzeit entwickelte das Team von Martina Voss-Tecklenburg viel Druck und erzielte nach einer Stunde durch einen Weitschuss von Lara Dickenmann den Ausgleich zum 1:1. Doch nur zwei Minuten später düpierte Kristine Minde den Schweizer Goalie Seraina Friedli mit einem Schlenzer zum 2:1.

Das norwegische Team, das in der Weltrangliste als Elfter fünf Ränge besser klassierte ist als die Schweiz, hatte seine beste Phase in der ersten Halbzeit, als es mit hohem Tempo die Schweizerinnen unter Druck setzten und sich Ada Hegerberg auch immer wieder gut in Szene setzen konnte. Die 21-jährige Ausnahmekönnerin von Champions-League-Sieger Lyon schoss schon in der 8. Minute das 1:0.

Für die Schweiz steht das nächste Testspiel am 10. Juni in Biel gegen England an. Die EM beginnt für die SFV-Auswahl am 18. Juli mit der Partie gegen Österreich.

subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.

SDA-ATS