Navigation

Sprunglinks

Hauptfunktionen

Schweres Erdbeben erschüttert Russlands Fernen Osten

Ein schweres Erdbeben der Stärke 8,0 hat den Osten Russlands erschüttert. Das Epizentrum lag vor der Pazifikküste im Ochotskischen Meer nördlich von Japan, wie eine Sprecherin der Messstation der Akademie der Wissenschaften in Obninsk berichtete.

Die Katastrophenschutzbehörden gaben eine Tsunamiwarnung für Sachalin, Russlands grösste Insel, und die Inselgruppe der Kurilen heraus, die aber kurze Zeit später wieder aufgehoben wurde.

Den Angaben zufolge lag das Zentrum des Bebens in 600 Kilometern Tiefe. Erschütterungen waren Tausende Kilometer weit bis nach Moskau zu spüren, wo einige Bürogebäude vorsorglich geräumt wurden. Über Tote oder Verletzte lagen zunächst keine Berichte vor.

Neuer Inhalt

Horizontal Line


Umfrage zu SWI swissinfo.ch

Online-Umfrage ausfüllen: Tastatur und eintippen close-up

Zersiedelung: Wie stimmen Sie ab?

Meinungsumfrage

subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.