Alle News in Kürze

Scooter Gennett von den Cincinnati Reds egalisiert mit vier Homeruns nacheinander einen Rekord in der amerikanischen Publikumssportart Nummer 1 Baseball.

Mit seinen vier Homeruns produzierte Scooter Gennett zehn Punkte, womit er Cincinnati fast im Alleingang zum 13:1-Sieg über die St. Louis Cardinals führte. Gennett ist der 17. Spieler in der weit über 100-jährigen Geschichte der Major League Baseball, der vier Homeruns in einer Partie schaffte. Und erst der siebente Akteur, der die vier Homeruns in aufeinanderfolgenden "At-Bats" schaffte.

"Das alles ist surreal", meinte Gennett. "Ein Wunder! Ich bin in Cincinnati geboren, aufgewachsen, habe mir als kleiner Junge all die Spiele angesehen und etwas geschafft, was ich noch nie gesehen habe. Mir fehlen die Worte."

Nicht nur Gennett fehlten die Worte. Hätte man wetten können, welcher Spieler auf dem Feld vier Homeruns schlägt, niemand hätte auf Scooter Gennett gesetzt. In den vorangegangenen 19 At-Bats gelang ihm kein einziger Schlag. Cincinnati verpflichtete den 27-Jährigen erst im Frühling via Waiver-List, weil ihn Milwaukee nicht mehr wollte. Erst in einer Saison schlug Gennett bislang in den 162 Meisterschaftsspielen der Qualifikation mehr als zehn Homeruns - und plötzlich vier hintereinander in einem Spiel. Undenkbar! Gleiches gelang vorher erst sechs Baseball-Spielern: 1894 Robert Lowe und danach noch Mike Schmidt, Lou Gehrig, Rocky Colavito, Mike Cameron und zuletzt 2003 Carlos Delgado.

SDA-ATS

 Alle News in Kürze