Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

Beim Absturz eines Kleinflugzeuges in Tatroz FR sind am Samstagnachmittag sechs Menschen gestorben. Die Kantonspolizei Freiburg bestätigte auf Anfrage eine entsprechende Meldung von "20 Minuten Online". Alle Flugzeuginsassen - vier Männer und zwei Frauen - kamen ums Leben.

Augenzeugen hatten beobachtet, wie das einmotorige Flugzeug vom Typ Piper zweimal über dem Dorf gekreist war, bevor es gegen 15 Uhr auf einem Feld in der Nähe von bewohntem Gebiet abstürzte. Die Maschine war vom Flugplatz Lausanne-Blécherette aus eine halbe Stunde zuvor gestartet, das Ziel war Ecuvillens FR, wie Polizeisprecherin Donatella Del Vecchio sagte.

Zwei der Opfer seien am Boden tot aufgefunden worden, die restlichen vier hätten sich noch im Wrack des Flugzeuges befunden, schrieb die Freiburger Kantonspolizei in einer Mitteilung in der Nacht zum Sonntag. Das Flugzeug sei in der Nähe eines Bauernhofes abgestürzt.

Wie Del Vecchio präzisierte, stammte der Pilot gemäss Angaben des Flugplatzes Blécherette aus dem Kanton Waadt. Sämtliche Todesopfer konnten aber bislang noch nicht identifiziert werden.

Ein psychologisches Care-Team wurde an die Unfallstelle gesandt, die sich auf Boden der Gemeinde Attalens befindet. Rund 50 Feuerwehrleute waren nach Polizeiangaben im Einsatz, um Gefahren durch das auslaufende Benzin einzudämmen und die Opfer zu bergen.

Die Unfallursache ist bisher unbekannt. Eine Untersuchung des Büros für Flugunfalluntersuchungen des Bundes und der Kantonspolizei Freiburg wurde eröffnet, wie die Polizei weiter schrieb.

SDA-ATS