Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

Wien - Bei einem Unfall zwischen einem deutschen Reisebus und zwei Lastwagen sind in der Nacht in der Nähe von Wien sechs Menschen getötet und bis zu 20 verletzt worden. Der Bus war vom Kosovo nach München unterwegs, wie ein Spitalarzt sagte.
Die Klinik behandelte einige der Unfallopfer aus Serbien und anderen Ländern. Die Polizei äusserte sich vorerst weder zur Nationalität der Toten, noch darüber, wo genau der Bus zugelassen war.
Wie die Polizei berichtete, passierte das Unglück, als der Bus auf der Autobahn A21 bei Heiligenkreuz auf einen der Lastwagen auffuhr. Erste Berichte über eine eisglatte Fahrbahn wurden in den frühen Morgenstunden dementiert. Die Strasse sei staubtrocken gewesen, zuvor habe den ganzen Tag die Sonne geschienen, sagte ein Sprecher des Autobahnbetreibers.
Nach ersten Angaben fuhren die zwei Lastwagen aus Rumänien und der Slowakei hintereinander, als der Bus mit 38 Insassen kurz nach Mitternacht auffuhr. Nach noch unbestätigten Angaben der Notrufzentrale waren vier der Toten Buspassagiere. Sieben Menschen erlitten schwere oder lebensgefährliche Verletzungen.
Die Polizei bestätigte nur, dass einer der Toten einen der Lastwagen gefahren hatte. Ein Grossaufgebot von Rettungskräften war im Einsatz. Ein Kriseninterventionsteam habe die psychologische Betreuung der unverletzten übernommen. Die Verletzten seien in mehrere Spitäler gebracht worden.

Neuer Inhalt

Horizontal Line


subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.

swissinfo DE

Aufruf, der Facebook-Seite von swissinfo.ch beizutreten

Treten Sie unserer Facebook Seite auf Deutsch bei!

SDA-ATS