Navigation

Sechstklässlerin in Baar ZG hat Tuberkulose - Abklärungen laufen

Dieser Inhalt wurde am 11. Mai 2010 - 09:45 publiziert
(Keystone-SDA)

Baar ZG - In einer sechsten Primarschulklasse in Baar ZG ist ein Mädchen an Tuberkulose (TB) erkrankt. 19 Mitschülerinnen und Mitschüler reagierten positiv auf erste Tests. Weitere Abklärungen sollen nun zeigen, ob sie tatsächlich infiziert sind.
Auch wenn die Kinder angesteckt wären, bedeute dies nicht, dass sie bereits erkrankt seien, betonen der kantonsärztliche Dienst und die Lungenliga Luzern-Zug in einem Brief an die Eltern. Sie wären dann einfach Bakterienträger, aber nicht ansteckend, solange sie keine Krankheitssymptome zeigten.
Aufgrund der positiven ersten Tests müssen sich die abgeklärten Kinder nun weiteren Untersuchungen unterziehen. Dazu gehören Blut- und Speichelanalysen sowie Lungenröntgen. Die Ergebnisse erwartet Kantonsarzt Rudolf Hauri spätestens nächste Woche. Zudem müssen auch weitere Schulkameraden des erkrankten Mädchens abgeklärt werden.
Das erkrankte Mädchen liegt im Spital, wie Hauri auf Anfrage der Nachrichtenagentur SDA sagte. Dass die Sechstklässlerin TB hat, habe man Ende letzter Woche festgestellt. Das Kind hatte Symptome gezeigt, die vorerst auf eine Lungenentzündung hinwiesen. Ein Röntgenbild der Lunge machte dann klar, dass es sich um TB handelte.
Die zuständigen Behörden reagierten schnell. Umgehend wurden Hautreaktionstests an Mitschülerinnen und Mitschülern gemacht. Diese Ergebnisse lagen laut Hauri am Montagabend vor, worauf sofort Eltern und Öffentlichkeit informiert wurden.
Tuberkulose ist meldepflichtig. Die heilbare Infektionskrankheit wird via Tröpfchen von Mensch zu Mensch übertragen. Die Symptome sind lang andauernder Husten, Appetitlosigkeit, Gewichtsverlust, Nachtschweiss und ein allgemeines Krankheitsgefühl.

Diesen Artikel teilen

Passwort ändern

Soll das Profil wirklich gelöscht werden?