Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

Das Staatssekretariat für Wirtschaft (Seco) sieht die Entwicklung der Schweizer Wirtschaft optimistisch und hat seine Prognosen nach oben geschraubt. Für kommendes Jahr rechnen die Ökonomen des Bundes mit einem Wachstum des Bruttoinlandprodukts (BIP) von 2,3 Prozent.

Bei ihrer letzten Einschätzung waren sie noch von 2,1 Prozent ausgegangen. Noch stärker hoben sie die Schätzung für das laufende Jahr an. Die Konjunkturexperten erwarten nun ein Wachstum von 1,8 Prozent statt bisher 1,4 Prozent, wie das Seco am Donnerstag mitteilte.

Während das Wachstum 2013 laut Seco vor allem der ungebrochen lebhaften Binnenkonjunktur zu verdanken sein wird, rechnen die Experten für das kommende Jahr auch wieder mit kräftigen Impulsen von der Exportwirtschaft.

Die Aussichten für den Arbeitsmarkt haben sich gegenüber der letzten Prognose ebenfalls aufgehellt: War das Seco im Juni noch von einer Arbeitslosenquote von 3,3 Prozent sowohl für 2013 als auch für 2014 ausgegangen, erwartet es nun für beide Jahre eine leicht tiefere Quote von 3,2 Prozent.

subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.

SDA-ATS