Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

Tennis - Stefanie Vögele feiert beim Sandplatzturnier in Charleston den mit Abstand grössten Sieg ihrer Karriere. Die Aargauerin besiegt die ehemalige Weltnummer 1 Caroline Wozniacki 3:6, 6:4, 6:3.
Als die Dänin nach fast zwei Stunden mit 3:2 und 40:0 im dritten Satz führte, dachten wohl die meisten Beobachter, nun werde sich doch noch die Favoritin gegen die couragierte Aussenseiterin durchsetzen. und das hochkarätige Halbfinalfeld mit den Williams-Schwestern und Jelena Jankovic komplettieren. Aber Vögele steckte nicht auf. Sie kämpfte sich einmal mehr zurück, blieb auch in der Schlussphase mutig und verwertete nach 131 Minuten den Matchball. Im Turnierverlauf siegte sie schon zum dritten Mal nach Satzrückstand. "Sie hatte keine formelle Einladung, aber sie ist bei der Party definitiv dabei", brachte es der amerikanische TV-Kommentator nach Spielschluss auf den Punkt.
Im letzten Game hatte der Pechvogel der letzten Jahre dabei auch einmal etwas Glück. Das 15:0 sicherte sie sich mit einem unerreichbaren Netzroller, beim Matchball rutschte ihr Aufschlag durch. Der Sieg war aber verdient: Vögele war die deutlich aktivere Spielerin, kam zu 19 Breakchancen und schlug mehr als 40 Winner. Zudem liess sie sich auch von den Mätzchen ihrer Widersacherin nicht aus dem Konzept bringen. Wozniacki zweifelte unverhältnismässig oft Schiedsrichterentscheide an. Für Vögele war es der erste Sieg überhaupt gegen eine Top-10-Spielerin nach zuvor acht Niederlagen.
Erstmals seit Patty Schnyder (2009 in Madrid) steht damit wieder eine Schweizerin bei einem "Premier-Event" in der Vorschlussrunde. Dort trifft die harte Arbeiterin, die mit Trainer Ivo Werner seit mehr als sechs Jahren ein sehr gut harmonierendes Duo bildet, heute Abend ab 21 Uhr auf Jelena Jankovic. Wie Wozniacki ist auch die Serbin eine ehemalige Weltnummer 1. Jankovic kam beim Zweisatzsieg gegen die kanadische Hoffnung Eugenie Bouchard mit ihrem 500. Matchgewinn auf der Tour ebenfalls zu einem persönlichen Meilenstein. Vorher stehen sich zum ersten Mal seit vier Jahren die Williams-Schwestern wieder einmal wettkampfmässig gegenüber.
Vögele wird sich im Ranking von ihrer bisherigen Bestmarke 63 gemäss ersten Einschätzungen mindestens in den Bereich von Platz 57 verbessern. Damit ist sie zwei Wochen vor ihrem Fed-Cup-Heimauftritt in Chiasso gegen Australien nicht mehr weit davon entfernt, die Schweizer Nummer 1 zu sein.

Neuer Inhalt

Horizontal Line


subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.

swissinfo DE

Aufruf, der Facebook-Seite von swissinfo.ch beizutreten

Treten Sie unserer Facebook Seite auf Deutsch bei!

SDA-ATS