Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

Ein 29-jähriger Serbe, der im Schweizer Fernsehen mit seinen Raser-Exzessen geprahlt hatte, muss die Schweiz verlassen. Das Zürcher Migrationsamt hat dem Wiederholungstäter seine Niederlassungsbewilligung C entzogen.

Ein Mitarbeiter des Migrationsamtes bestätigte am Montag eine Meldung der Zeitung "Der Sonntag". Wann der zweifache Familienvater das Land verlassen muss, will das Amt nicht publik machen.

Der Serbe mit albanischer Herkunft stand in den letzten zehn Jahren wegen über dreissig Delikten vor Gericht, neben Verkehrsdelikten auch wegen Diebstahls, Hehlerei und Fahrens ohne Führerausweis.

Bekannt wurde er wegen eines Auftritts in der SF-Sendung "Rundschau" im Jahr 2004. Er sei halt ein Psychopath, sagte der damals 21-Jährige am Steuer sitzend. "Ich baue lieber einen Unfall als dass ich ein Rennen verliere."

SDA-ATS