Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

ASL, 35. Runde - In der 35. ASL-Runde kommen die Young Boys und Servette zu einem Heimsieg. YB bezwingt Sion 3:0, Servette schlägt Basel 2:1. Der FCZ gewinnt das Derby gegen GC 1:0 und Luzern unterliegt Thun 0:1.
FCB-Coach Heiko Vogel schickte gegen Servette sein B-Team ins Rennen. Der Trainer des Double-Gewinners verzichtete in der Startformation u.a. auf Alexander Frei, Marco Streller, Xherdan Shaqiri, Granit Xhaka, Benjamin Huggel und David Abraham. So erstaunte es kaum, dass Servette gegen den Schweizer Branchenleader in Führung ging: In der 12. Minute bezwang Ishmael Yartey mit einem von Kovac abgefälschtem Schuss FCB-Goalie Yann Sommer zum 1:0. Ab der 51. Minute spielte Basel nur noch zu zehnt: Genséric Kusunga kassierte nach einem Foul an Rüfli die Rote Karte. Trotzdem kam der FCB zum Ausgleich: Jacques Zoua traf in der 62. Minute nach einem Corner per Kopfball zum 1:1. In der 85. Minute erzielte Silva Eudis das 2:1 und sicherte damit seinem Team die Europa-League-Qualifikation. Für den FCB war es die erste Niederlage nach 26 Spielen.
Der FC Zürich ging im 228. Zürcher Derby eine Viertelstunde vor Schluss durch Debütant Berat Djimsiti in Front. Der Zürcher Abwehrspieler profitierte dabei von einem Fehler von GC-Keeper Roman Bürki, der bei einem indirekten Freistoss aufs GC-Tor ins Leere Griff. Sekunden später bewahrte Djimsiti sein Team vor einem Gegentreffer, indem er einen Schuss von Zuber für seinen bereits bezwungenen Goalie Guatelli vor der Linie abwehrte. In der Schlussminute scheiterte Zuber auch noch mit einem Handspenalty an Leoni-Ersatz Guatelli.
Young Boy Alexander Farnerud schoss in der 31. Minute das 1:0 für die Berner. Sion-Captain Goran Obradovic sah nach einem Handspiel die Rote Karte. In der 61. Minute profitierte Bobadilla von der Überzahl und traf zum 2:0. Den Schlusspunkt setzte der erst 17-jährige Michael Frey mit seinem ersten Treffer in der Super League im zweiten Spiel. Die Young Boys sicherten sich definitiv die Qualifikation für die Europa League und zumindest den 3. Schlussrang.
Enrico Schirinzi avancierte in der 72. Minute zum Matchwinner für den FC Thun, der sich in Luzern mit 1:0 durchsetzte. Dennoch verpassen die Berner Oberländer (auf Kosten der Genfer) die Europa-League-Qualifikation.
Resultate: Grasshoppers - Zürich 0:1 (0:0). Luzern - Thun 0:1 (0:0). Servette - Basel 2:1 (1:0). Young Boys - Sion 3:0 (1:0).
Rangliste: 1. Basel 33/74. 2. Luzern 33/51. 3. Young Boys 33/48. 4. Servette 34/48. 5. Thun 33/43. 6. Zürich 33/38. 7. Lausanne-Sport 33/27. 8. Grasshoppers 33/26. 9. Sion 33/17. 10. Neuchâtel Xamax 18/26.

SDA-ATS