Navigation

Sicherste Autobahnen Europas überraschenderweise in Frankreich

Dieser Inhalt wurde am 25. Mai 2010 - 16:39 publiziert
(Keystone-SDA)

Strassburg - Um Frankreichs Strassen ist es nicht allzu gut bestellt. Das ist nun offiziell, wie eine von einer europäischen Verkehrsorganisation durchgeführte Studie besagt. Überraschend zeigt sie aber auf, dass die Autobahnen die sichersten in Europa sind.
Das Sicherheitsniveau auf Frankreichs abgabepflichtigen Autobahnen liege "über dem unserer europäischer Nachbarn", heisst es in der Untersuchung der unabhängigen europäischen Verkehrssicherheitsorganisation EuroRAP.
Die Tester hätten gut ein Zehntel der gesamten Autobahnlänge Frankreichs überprüft, wie der französische Automobile Club in Strassburg mitteilte. Fast alle Strecken seien mit vier von fünf möglichen Sternen für Strassensicherheit ausgezeichnet worden.
Nicht besonders gut sieht es nach der Studie dagegen auf den französischen National- und Landstrassen aus: 14 Prozent der getesteten Nationalstrassen erhielten die schlechteste Note und wurden damit als sehr gefährlich eingestuft. Bei den getesteten Landstrassen in der Provence bekam die Hälfte weniger als drei Sterne.
Für die Studie wurden 4300 Kilometer Strassen untersucht, die von Touristen bevorzugt werden. Britische Touristen würden auf Frankreichs Strassen ein Risiko vorfinden, das sie zuhause zuletzt vor 15 Jahren erlebt hätten, schreibt EuroRAP dazu auf ihrer Homepage.
Jährlich sterben in Frankreich nach Auskunft der Verkehrswacht Sécurité Routière gut 4000 Menschen bei Verkehrsunfällen. Seit mehreren Jahren sinkt die Zahl der Verkehrstoten. Experten zufolge ist dies nicht nur strengeren Geschwindigkeitskontrollen zu verdanken, sondern auch der Verbesserung der Strassen.

Diesen Artikel teilen

Passwort ändern

Soll das Profil wirklich gelöscht werden?