Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

US-Behörden haben etwas über einen Monat nach dem Tod Osama bin Ladens die in seinem Versteck in Pakistan sichergestellten Unterlagen fast vollständig gesichtet.

Es würden neue Spuren verfolgt und bislang als weniger wichtig angesehene Al-Kaida-Mitglieder würden nach der Lektüre der Korrespondenz des Chefs des Terrornetzwerks schärfer überwacht, hiess es am Mittwoch aus Ermittlerkreisen.

Das vom Geheimdienst CIA koordinierte Team sei zu 95 Prozent mit der Übersetzung und Entschlüsselung des Materials fertig, erklärten zwei Informanten. Doch bislang deute nichts in den Unterlagen auf konkrete Anschlagspläne hin.

Mindestens zwei Al-Kaida-Mitglieder hätten nach der Tötung bin Ladens am 2. Mai aus Angst vor Verfolgung ihre Reisepläne geändert, sagte einer der Informanten.

Neuer Inhalt

Horizontal Line


subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.










Umfrage zu SWI swissinfo.ch

Online-Umfrage ausfüllen: Tastatur und eintippen close-up

Liebe Auslandschweizer, sagen Sie uns Ihre Meinung.

Meinungsumfrage

SDA-ATS