Navigation

Sprunglinks

Hauptfunktionen

Sieg an der Tour de France 1950 als Karriere-Highlight

1950 der Gesamtsieg an der Tour de France, 1951 Strassenweltmeister: Ferdy Küblers grösste Erfolge waren nicht die einzigen. Ein Überblick.

Ferdy Kübler kam am 24. Juli 1919 in Marthalen ZH auf die Welt und starb am 29. Dezember in Zürich. Von 1940 bis 1957 erlangte er als Radprofi Legendenstatus. Unter anderem gewann er 1950 die Tour de France, feierte an der Grande Boucle insgesamt fünf Etappensiege und wurde 1951 Strassenweltmeister. Seine grössten Erfolge auf einen Blick:

Strassenweltmeister 1951 in Varese (ITA). - Tour de France 1950. - Tour de Suisse 1942/48/51. - Tour de Romandie 1948/51. - Lüttich - Bastogne - Lüttich 1951/52. - Flèche Wallonne 1951/52. - Ardennen-Weekend 1951/52. - Rom - Neapel - Rom 1951. - GP Prato (ITA) 1950. - Mailand - Turin 1956. - Schweizer Strassenmeister 1948/49/50/51/54. - Schweizer Bergmeister 1941/42. - Meisterschaft von Zürich 1943. - Nordwestschweizer Rundfahrt 1943/49. - Vier-Kantone-Rundfahrt 1943/49. - Tessiner Rundfahrt 1950/51/52/54. - Genfersee-Rundfahrt 1952. - Quer durch Lausanne 1940/41/42/44/45. - Luzern - Engelberg 1941/42. - Schweizer Meister Einzelverfolgung 1940/41/43. - Schweizer Stundenrekord 43,651 km (Lausanne, 25. September 1941). - Schweizer Quer-Meister 1945. - Gewinner Jahreswertung Challenge Desgrange-Colombo 1950/52/54.

Weitere Resultate von Ferdy Kübler. Tour de France: Aufgabe 1947 (2 Etappensiege), Aufgabe 1949 (1 Etappensieg), 2. 1954 hinter Louison Bobet/FRA (2 Etappensiege, Erster Punktewertung). - Giro d'Italia: 4. 1950, 3. 1951, 3. 1952, Aufgabe 1953. - Tour de Suisse: 3. 1941 (1 Etappensieg), 4. 1947 (1 Etappensieg), 5. 1950 (Bergkönig), 2. 1952 hinter Pasquale Fornara/FRA (1 Etappensieg, Bergkönig), 4. 1955 (1 Etappensieg). - Strassen-Weltmeisterschaft: 2. 1949, 3. 1950. - Paris - Tours: 2. 1953. - Paris - Roubaix: 4. 1952. - Flèche Wallonne: 2. 1953, 2. 1954. - Gent - Wevelgem: 2. 1954. - Lombardei-Rundfahrt: 2. 1949. - Meisterschaft von Zürich: 3. 1947, 2. 1950. - Tour de Romandie: 3. 1947, 2. 1949. - GP des Nations: 3. 1941, 2. 1948. - Baracchi-Paarzeitfahren: 2. 1951 (mit Gino Bartali/ITA), 3. 1954 (mit Hugo Koblet). Critérium des As: 3. 1953.

Schlagworte

Neuer Inhalt

Horizontal Line


subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.