Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

Fussball - Nach sechs Siegen in Serie muss sich der FC Zürich wieder einmal geschlagen geben. Der FCZ verliert in Luzern mit 0:1. GC gewinnt sein Heimspiel gegen Sion mit 4:2, Basel schlägt Aarau mit 5:0.
In der 33. Minute traf Luzerns Stürmer Dimitar Rangelov zum 1:0-Siegestreffer, gleichbedeutend mit dem Ende der Zürcher Erfolgsserie.
Beim 4:2-Sieg der Grasshoppers liess sich Shkelzen Gashi gleich drei Tore gutschreiben. Sion machte durch Leos Doublette zwar einen zwischenzeitlichen 0:2-Rückstand wett, aber dank Munas Dabbur und Gashi kam der Tabellenzweite doch noch zu einem standesgemässen Heimsieg gegen den Vorletzten.
Für den FC Basel eröffnete Marek Suchy mit seinem ersten Saisontor (8.) das Skore gegen Aarau. Valentin Stocker (11.), und ein Eigentor Nauris Bulvitis' (14.) sorgten vorzeitig für klare Verhältnisse im St. Jakob Park. In der Schlussphase trafen auch noch Philipp Degen und Super-League-Debütant Breel Embolo zum verdienten 5:0-Erfolg der Basler, die nach der 25. Runde die Rangliste mit fünf Punkten vor den Grasshoppers anführen.
Resultate: Grasshoppers - Sion 4:2 (2:0). Luzern - Zürich 1:0 (1:0). Basel - Aarau 5:0 (3:0). Am Samstag spielten: St. Gallen - Young Boys 1:1 (1:1). Thun - Lausanne-Sport 2:2 (0:1).
Rangliste: 1. Basel/48. 2. Grasshoppers/43. 3. Young Boys/41. 4. Zürich/40. 5. Luzern/39. 6. Thun/35. 7. St. Gallen/33. 8. Aarau/28. 9. Sion/23. 10. Lausanne-Sport/14.

SDA-ATS