Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

Ein Pistenbully ist auf dem Silvaplanersee durch das Eis gebrochen und versunken. Der Fahrer konnte sich nicht befreien und versank mit der Maschine. Der 25-Jährige wurde von Polizeitauchern geborgen und erfolgreich reanimiert. Eine Stunde später verstarb er jedoch im Spital.

Der Pistenbully-Fahrer war gemäss Polizeiangaben auf dem Silvaplanersee unterwegs, um die Langlauf-Loipe neu zu ziehen. In der Bucht bei Surlej brach die schwere Pistenmaschine durch die Eisdecke.

Polizeitaucher waren rasch vor Ort und holten den Fahrer aus dem See. Er wurde vor Ort reanimiert und anschliessend von der Rega ins Fondazione Cardiocentro Ticino nach Lugano geflogen, wo er verstarb.

Das Pistenfahrzeug liegt auf dem Seegrund in 52 Metern Tiefe. Die Bergung wird in den nächsten Tagen durch die Polizeitaucher organisiert.

Neuer Inhalt

Horizontal Line


subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.










SDA-ATS