Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

Nach ihrem einjährigen Sabbatical arbeitet Simone Biles, die vierfache Olympiasiegerin von Rio de Janeiro, nun wieder verstärkt an ihrem Comeback. Dabei wird sie von einem neuen Trainer unterstützt.

Um wieder in Wettkampf-Form zu kommen, hat die Ausnahmeathletin Laurent Landi als neuen Coach verpflichtet. Landi ersetzt Biles' Langzeit-Trainerin Aimee Boorman, die kurz nach den Olympischen Spielen 2016 nach Florida umgezogen ist. Der 39-Jährige arbeitete zuletzt als Trainer von Biles' Landsfrau Madison Kocian, die in Rio zwei Olympia-Medaillen gewinnen konnte.

"Es wird definitiv eine andere Atmosphäre sein", sagte Biles über die Zusammenarbeit mit Landi. "Es wird ein neuer Stil. Ich glaube, manchmal braucht man solche Veränderungen, um als Athletin Fortschritte zu machen."

Nach ihrer Auszeit hatte Biles im August wieder mit kleiner Intensität zu trainieren begonnen. Obwohl ihr Körper wieder bereit sei, wolle sie sich genügend Zeit für das Comeback lassen. Ein konkreter Zeitplan für die Rückkehr auf Wettkampf-Niveau besteht deshalb noch nicht. Gemeinsam mit Landi will Biles nun einen Plan für die kommenden Monate erstellen.

Neuer Inhalt

Horizontal Line


subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.

swissinfo DE

Aufruf, der Facebook-Seite von swissinfo.ch beizutreten

Treten Sie unserer Facebook Seite auf Deutsch bei!

SDA-ATS