Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

Das am Samstag abgebrochene Super-League-Spiel zwischen Sion und St. Gallen wird komplett über 90 Minuten nachgeholt. Die Swiss Football League hält damit an der gängigen Praxis und am Reglement fest.

Zwischen Sion und St. Gallen gab es am Samstag wegen des Spielabbruchs nach 67 Minuten keine Tore und Punkte. In Sachen Verwarnungen sieht es aber anders aus. Die von Schiedsrichter Stephan Studer gezeigten gelben Karten bleiben im Spiel-Rapport.

Bitter ist das für Sion-Verteidiger Léo Lacroix, der wegen der vierten Verwarnung am Mittwoch im Nachholspiel gegen Vaduz gesperrt ist. Für die Partie gegen Vaduz ebenfalls gesperrt bleiben die Sittener Akolo und Perrier. Die beiden Spieler hätten in der abgebrochenen Partie gegen St. Gallen eine Sperre absitzen sollen.

Neuer Inhalt

Horizontal Line


subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.









swissinfo DE

Aufruf, der Facebook-Seite von swissinfo.ch beizutreten

Treten Sie unserer Facebook Seite auf Deutsch bei!

SDA-ATS