Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

Auch nach seinem sechsten Heimspiel wartet Sion auf den ersten Heimsieg in dieser Saison. Obwohl die Walliser über eine Halbzeit lang in Überzahl spielen, springt gegen Lugano nur ein 2:2 heraus.

Der gesperrte Christian Constantin war wie in der Vorwoche nicht im Tourbillon. Wäre der Präsident im Stadion gewesen, er hätte es wohl rasch mal nicht mehr auf seinem Platz ausgehalten und sich in die Nähe der Trainerbank begeben. Die Sittener zeigten eine miserable Leistung. Dabei profitieren sie von einem vorteilhaften Szenario. Auf das frühe 0:1 konnten sie durch den glückhaften Freistoss von Salih Uçan fast unmittelbar reagieren und spielten nach der Gelb-Roten Karte gegen Steve Rouiller ab der 38. Minute mit einem Spieler mehr.

In Überzahl brachten die Walliser spielerisch soviel zustande wie zuvor - nämlich so gut wie nichts. Der ohnehin gemächliche Aufbau der Sittener gegen die defensiv eingestellten, aber kämpferisch tadellosen Luganesi war geprägt von Fehlpässen, missglückten Ballannahmen und Ideenlosigkeit. Und doch kam der FC Sion in der 71. Minute wie aus dem Nichts zum 2:1: Nach einem Eckball von Uçan traf Cunha mit dem Kopf. Den ersten Sittener Heimsieg seit drei Monaten verhinderte Lugano dank einem schönen Weitschuss von Davide Mariani in der 86. Minute.

Den Punkt, den ersten in der Super League nach zuletzt fünf Niederlagen in Folge, hatte sich Lugano verdient. Beim Team von Pierluigi Tami stimmte die Moral und der Einsatz. Dem FC Sion fehlte es dagegen an Überzeugung, Tempo und Ordnung.

Telegramm und Tabelle:

Sion - Lugano 2:2 (1:1)

9000 Zuschauer. - SR Klossner. - Tore: 8. Carlinhos (Gerndt) 0:1. 10. Uçan 1:1. 71. Cunha (Uçan) 2:1. 86. Mariani (Bottani) 2:2.

Sion: Mitrjuschkin; Zverotic, Ricardo (55. Angha), Bamert, Lenjani; Zock, Kasami (78. Ndoye); Cunha (84. Mveng), Uçan, Mboyo; Schneuwly.

Lugano: Da Costa; Golemic, Rouiller, Daprelà; Mihajlovic, Crnigoj (46. Sulmoni), Ledesma, Piccinocchi (77. Bottani), Mariani, Carlinhos; Gerndt (46. Sabbatini).

Bemerkungen: Sion ohne Adão, Adryan, Carlitos, Cümart, Dimarco und Kukeli (alle verletzt). Lugano ohne Guidotti und Jozinovic (beide verletzt). 38. Gelb-Rote Karte gegen Rouiller (Foul). 57. Lattenschuss von Uçan. Verwarnungen: 20. Rouiller. 63. Zock. 64. Golemic. 91. Carlinhos. 93. Zverotic (alle Foul).

Rangliste: 1. Young Boys 12/26 (27:10). 2. Basel 12/21 (20:12). 3. Zürich 12/20 (15:10). 4. St. Gallen 12/18 (17:22). 5. Grasshoppers 12/17 (20:17). 6. Lausanne-Sport 12/16 (21:22). 7. Sion 12/13 (12:16). 8. Thun 12/11 (19:24). 9. Luzern 12/11 (14:20). 10. Lugano 12/9 (11:23).

Neuer Inhalt

Horizontal Line


subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.

swissinfo DE

Aufruf, der Facebook-Seite von swissinfo.ch beizutreten

Treten Sie unserer Facebook Seite auf Deutsch bei!

SDA-ATS