Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

Dicker Smog in der pakistanischen Stadt Lahore.

Keystone/AP/K.M. CHAUDARY

(sda-ats)

Dichter Smog hat Pakistans Grossstädte eingehüllt und den Flugverkehr behindert. Zahlreiche Menschen litten aufgrund der Luftverschmutzung unter allergischen Reaktionen, teilten die Behörden am Montag mit.

Wegen schlechter Sicht mussten am Morgen mehrere Flugzeuge umgeleitet werden. Internationale Flüge mit Ziel Lahore landeten im südpakistanischen Karachi. Bereits in der vergangenen Woche hatte Smog in der industriereichen Provinz Punjab den Flugverkehr auf dem Airport Lahore gestört sowie Strassenunfälle verursacht.

Medienberichten zufolge starben mehr als ein Dutzend Menschen. Die Regierung erwägt Fabrikschliessungen in Punjab als kurzfristige Massnahme. Laut Wetterdienst verursacht vor allem Regenmangel die dicke Luft. Auch in den kommenden Wochen seien die Chancen auf Niederschlag begrenzt.

Neuer Inhalt

Horizontal Line


subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.










SDA-ATS