Navigation

SNB-Präsident Roth: Arbeitslosigkeit wird nur langsam zurück gehen

Dieser Inhalt wurde am 17. November 2009 - 15:11 publiziert
(Keystone-SDA)

Genf - Das Jahr 2010 dürfte für die Schweizer Wirtschaft schwierig bleiben. Die Konjunktur werde sich nicht schnell von der Rezession erholen, sagte der Präsident der Schweizerischen Nationalbank (SNB), Jean-Pierre Roth, in Genf.
Nach Jahren der Euphorie und der Exzesse der Finanzmärkte in den Jahren nach 2000 befänden wir uns heute in den wachstumsschwachen Jahren, sagte Roth. Zunächst müssten die US-Haushalte zum Sparen zurückkehren. Das sei gut für das internationale Finanzsystem, aber schlecht für das Wachstum.
Der Konsum aus Asien, der künftige Motor der Weltwirtschaft, werde erst in den nächsten Jahren seine Führungsrolle einnehmen. Als Folge davon werde die Arbeitslosigkeit, die in den letzten Monaten sprunghaft zugenommen habe, langsamer als in bisherigen Krisen zurück gehen. Derzeit durchschreite man die mageren Jahre der Weltwirtschaft.

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Webseite importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@swissinfo.ch

Diesen Artikel teilen

Passwort ändern

Soll das Profil wirklich gelöscht werden?