Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

Sophia Loren hat in Rom mit den Dreharbeiten eines neuen Films unter der Regie ihres zweiten Sohnes Edoardo Ponti begonnen. "La voce umana" heisst der Streifen, der auf Jean Cocteaus (1889-1963) gleichnamigen Einakter basiert.

Dabei geht es um das imaginäre letzte Gespräch einer Frau mit dem Mann, der sie verlassen hat: keine Romanze, sondern ein psychologisch-spannender Monolog am Telefon.

Die 79-jährige Loren werde in neapolitanischem Dialekt sprechen, berichtete die römische Tageszeitung "Il Messaggero". Die dreiwöchigen Dreharbeiten sind in Rom, Neapel und am Strand von Ostia nahe der italienischen Hauptstadt geplant. Zuletzt war Loren 2010 im Zweiteiler "Mein Haus ist voller Spiegel" zu sehen, den RAI 1 gesendet hatte. Loren spielte die Rolle ihrer Mutter.

Sophia Loren hatte bereits in Edoardo Pontis Film "Between Strangers" des Jahres 2002 eine Rolle übernommen. Darin trat sie neben Stars wie Klaus Maria Brandauer und Gerard Depardieu auf. Sie spielte eine alternde Hausfrau.

subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.

SDA-ATS