Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

Grabs SG - Die St. Galler Nationalrätin Hildegard Fässler bewirbt sich für die Sozialdemokraten um den Sitz des abtretenden Bundesrats Moritz Leuenberger. Die Ostschweizerin sieht gute Chancen, auf ein SP-Zweierticket zu kommen.
Fässler gab ihren Entscheid für die Kandidatur an ihrem Wohnort in Grabs SG bekannt. Sie gehe davon aus, dass ihre Partei am 22. September mit zwei Kandidatinnen oder Kandidaten antreten werde, sagte die SP-Nationalrätin.
Ein alfälliger Zweikampf mit der Berner Ständerätin Simonetta Sommaruga um den SP-Bundesratssitz wäre für Fässler "eine Win-win-Situation". Die 59-jährige St. Gallerin nimmt an, "dass eine SP-Frau gewählt wird".
Nachhaltig politisieren
Vor dem Bundesratsamt und dem damit verbundenen Medienrummel habe sie Respekt, sagte Fässler. In der Landesregierung würde sie sich "für eine nachhaltige Politik einsetzen". Dazu gehörten die langfristige Sicherung der Sozialwerke, eine ökologische Steuerreform und der Einsatz für den Werkplatz Schweiz.
Zudem sei es nötig, den Service public zu stärken, sagte die SP-Frau. Fässler sieht sich nicht in erster Linie als Vertreterin der Ostschweiz. Für die Zusammensetzung des Bundesrat sei die Kompetenz am wichtigsten. Mit 13 Jahren politischer Erfahrung in Bern bringe sie "eine gewisse Finanz- und Wirtschaftskompetenz" mit.
"Rationaler Geist"
Die studierte Naturwissenschaftlerin und Mathematiklehrerin bezeichnet sich als Politikerin "mit einem rationalen Geist". Sie wolle sich in Bern mit ganzer Energie für eine lebens- und liebenswerte Schweiz einsetzen.
Die St. Galler SP-Kantonalpräsidentin Claudia Friedl zeigte sich glücklich, dass mit Fässler eine "kompetente, erfahrene und volksnahe Kandidatin aus der Ostschweiz" ins Rennen gehe. Die St.Galler SP wird Hildegard Fässler am kommenden Montag zu Handen der SP Schweiz nominieren.
Die SP Schweiz freut sich über die Bundesrats-Kandidatur von Hildegard Fässler, wie die Geschäftsleitung der Partei mitteilte. Als Finanz- und Wirtschaftspolitikerin habe die St. Galler Nationalrätin ihre Kompetenzen klar belegt. Als frühere Präsidentin der SP-Bundeshaus-Fraktion habe Hildegard Fässler auch ihre Team- und Dialogfähigkeit bewiesen, heisst es im SP-Communiqué.

Neuer Inhalt

Horizontal Line


subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.

swissinfo DE

Aufruf, der Facebook-Seite von swissinfo.ch beizutreten

Treten Sie unserer Facebook Seite auf Deutsch bei!

SDA-ATS