Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

Die Sozialdemokratische Partei Oberwallis hat das Rennen um die Sitze im Nationalrat lanciert. Sie steigt mit einer Sechserliste in die Wahlen im Herbst dieses Jahres, wie die Partei nach ihrem Kongress in Visp VS am Freitagabend mitteilte.

Ihr Ziel sei, den zweiten Sitz für die Walliser Linke zurückzugewinnen und diesen nach acht Jahren wieder ins Oberwallis zu holen. Vorgesehen sei auch ein Wahlbündnis mit der SP Unterwallis.

Angeführt wird die Liste der SP Oberwallis von ihren beiden Co-Präsidenten Unia-Sekretär Beat Jost und Unia-Vizepräsidentin Doris Schmidhalter-Näfen. Ausserdem kandidieren der Gemeinde-Vizepräsident von Naters, Hans-Joseph Jossen, Grossrat Reinhold Schnyder, Gilbert Truffer und Christa Furrer-Treyer für einen Sitz im Nationalrat.

Alt-Ständerat Thomas Burgener hatte im Januar mitgeteilt, dass er sich nicht mehr zur Verfügung stellen wird. Die SP Oberwallis ist die erste Walliser Partei, die ihre Nationalrats-Kandidaten bekannt gibt. Die anderen Parteien werden ihre Kandidaten ab Ende März bestimmen.

Neuer Inhalt

Horizontal Line


subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.

swissinfo DE

Aufruf, der Facebook-Seite von swissinfo.ch beizutreten

Treten Sie unserer Facebook Seite auf Deutsch bei!

SDA-ATS