Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

Rapperswil-Jona leistet dem HCD abermals hartnäckigen Widerstand. Der Topklub benötigt die Overtime und Mauro Jörgs Treffer zum glückhaften 3:2 gegen Tabellenletzten.

Bis zur 42. Minute bahnte sich in der Davoser Eis-Kathedrale eine weitere Überraschung an. Dank einer Doublette von Captain Stefan Hürlimann konfrontierte der Dauer-Verlierer der Liga den lange ratlosen Rekordchampion 24 Stunden nach dem 4:3-Coup in eigener Halle abermals mit nur schwer zu lösenden Probleme.

Eine gelungene Aktion Sven Rysers entschärfte die angespannte Lage der Bündner indes. Und als sich die Lakers in der Folge eine zweiminütige 5:3-Gelegenheit fahrlässig entgehen liessen, drehte der HCD spät doch noch auf. In der 51. Minute war Sciaroni von der schwächsten Abwehr der NLA nicht aufzuhalten.

In der Verlängerung stand das Team von Coach Anders Eldebrink einem finalen Happy End zunächst dennoch näher als der HCD einem standesgemässen Ergebnis. Satarics Schuss prallte vom Pfosten zurück, derweil Jörg im Gegenzug den letzten Konter der Davoser erfolgreich abschloss.

Dick Axelsson, der schwedische Offensiv-Künstler, schied mit einer Bauchmuskelzerrung aus. Wie lange der drittbeste Skorer der Bündner ausfallen wird, ist derzeit offen.

Davos - Rapperswil-Jona Lakers 3:2 (0:0, 0:2, 2:0, 1:0) n.V.

4437 Zuschauer. - SR Wehrli/Wiegand, Bürgi/Kovacs. - Tore: 37. Hürlimann (Thibaudeau) 0:1. 39. Hürlimann (Rizzello/Ausschluss Weisskopf!) 0:2. 42. Ryser (Aeschlimann) 1:2. 51. Sciaroni (Forster, Camperchioli) 2:2. 62. Jörg (Forster, Lindgren) 3:2. - Strafen: je 6mal 2 Minuten. - PostFinance-Topskorer: Lindgren; Danielsson.

Davos: Genoni; Du Bois, Kindschi; Camperchioli, Forster; Guerra, Paschoud; Heldner; Ryser, Reto von Arx, Ambühl; Marc Wieser, Lindgren, Axelsson; Sciaroni, Samuel Walser, Hofmann; Simion, Corvi, Jörg; Aeschlimann.

Rapperswil-Jona Lakers: Punnenovs; Grigioni, Derrick Walser; Hächler, Sataric; Weisskopf, Sven Berger; Geyer, Profico; Frei, Persson, Nils Berger; Danielsson, Johansson, Sieber; Rizzello, Hürlimann, Neukom; Pedretti, Heitzmann, Thibaudeau.

Bemerkungen: Davos ohne Paulsson (krank), Koistinen, Dino Wieser, Jan von Arx, Schneeberger (beide verletzt), Jung (leihweise in Bern), Rapperswil-Jona ohne Obrist, Schmutz, Murray, Lüthi, Friedli (alle verletzt), Fransson (überzählig), Schommer (noch nicht spielberechtigt). 33. Pfostenschuss von Forster. Davos im letzten Drittel ohne Axelsson (Bauchmuskelzerrung). 51. Timeout von Rapperswil-Jona. 61. Pfostenschuss von Sataric.

Neuer Inhalt

Horizontal Line


subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.

swissinfo DE

Aufruf, der Facebook-Seite von swissinfo.ch beizutreten

Treten Sie unserer Facebook Seite auf Deutsch bei!

SDA-ATS