Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

Madrid - EU-Ratspräsident Herman Van Rompuy und EU-Kommissionspräsident José Manuel Barroso sind zum offiziellen Auftakt des spanischen EU-Ratsvorsitzes in Madrid eingetroffen. Sie wollten sich zunächst mit dem spanischen Regierungschef und turnusmässigen Ratspräsidenten José Luis Rodríguez Zapatero treffen.
In dem Gespräch dürfte es vor allem um Absprachen gehen, mit denen Konflikte zwischen dem ständigen Ratspräsidenten Van Rompuy und der alle sechs Monate wechselnden Präsidentschaft eines EU-Staates vermieden werden sollen.
Zur Feier des spanischen EU-Ratsvorsitzes war am Abend eine Gala mit klassischem Tanz sowie Flamenco in der Madrider Oper geplant. Dazu wurden auch König Juan Carlos, Königin Sofía, Kronprinz Felipe sowie Prinzessin Letizia erwartet.
Spanien hat am 1. Januar von Schweden den turnusmässigen Ratsvorsitz der Europäischen Union übernommen. Es ist der erste nach den Regeln des Lissabon-Reformvertrages. Die Führungsrolle hat demnach nun der Belgier Van Rompuy als ständiger Ratspräsident.
Spanien vertritt die 27 Mitgliedsländer auch nicht in aussenpolitischen Fragen. Diese Funktion fällt der Britin Catherine Ashton als neuer EU-"Aussenministerin" zu.

Neuer Inhalt

Horizontal Line


Wahlen Schweiz 2019

Vier Personen an einem Gerät auf dem Fitness-Parcours im Wald

Schweizer Parlamentswahlen 2019: Sorge ums Klima stösst Grüne in die Favoritenrolle.
> Mehr erfahren.

Wahlen Schweiz 2019

subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.










SDA-ATS