Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

Spanien hat am Samstag vorübergehend wieder Kontrollen an der Grenze nach Frankreich eingeführt. Mit der Massnahme will die Regierung in Madrid die Einreise von gewalttätigen Demonstranten zum Treffen der Europäischen Zentralbank (EZB) am 3. Mai in Barcelona verhindern.

Das teilte das Innenministerium der Region Katalonien mit. Mit der Wiedereinführung der Grenzkontrollen bis zum 4. Mai setzt Spanien vorübergehend das Schengen-Abkommen aus, das in weiten Teilen der EU gilt.

Am Grenzübergang La Jonquera nahe Gerona bildeten sich Staus. Auch auf dem Flughafen von Barcelona wurden wieder Pässe kontrolliert.

SDA-ATS