Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

Spaniens König Juan Carlos lässt sich am Knie operieren. Mit dem Eingriff sollen die Gehbeschwerden behoben werden, die dem 73-jährigen Monarchen in letzter Zeit zu schaffen machten.

Das spanische Königshaus teilte in der Nacht zum Dienstag mit, der König leide als Folge früherer Sportverletzungen unter Schmerzen im rechten Kniegelenk. Die Operation soll in der ersten Juni-Hälfte vorgenommen werden. Das genaue Datum und der Ort wurden nicht genannt.

Vergangene Woche war bereits bekannt geworden, dass Juan Carlos aus gesundheitlichen Gründen seine Karriere als Segler aufgeben und im September zum letzten Mal an einer Regatta teilnehmen will. Bei einer Militärparade am Wochenende in der südspanischen Hafenstadt Málaga wurde deutlich, dass dem König das Gehen schwer fällt.

Nach Angaben des Königshauses entschloss der Monarch sich dazu, sich am Knie operieren zu lassen, nachdem herkömmliche Behandlungsmethoden keine Besserung gebracht hatten. Bis zu dem Eingriff werde Juan Carlos sein normales Arbeitspensum absolvieren.

Vor einem Jahr war dem spanischen Staatsoberhaupt ein Tumor aus der Lunge entfernt worden. Dieser erwies sich aber als gutartig.

Neuer Inhalt

Horizontal Line


swissinfo DE

Aufruf, der Facebook-Seite von swissinfo.ch beizutreten

Treten Sie unserer Facebook Seite auf Deutsch bei!

subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.










SDA-ATS