Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

EM 2012 - Keine Bewässerung, kein Tiki-Taka: Der stumpfe Rasen in Danzig ist angeblich schuld daran, dass Spanien beim EM-Auftakt gegen Italien (1:1) sein gefürchtetes Kurzpassspiel nicht aufziehen konnte.
Nach dem Schlusspfiff beschwerten sich Spieler und Trainer des Welt- und Europameisters vehement über den Zustand der Spielfläche. "Der Platz war ein Desaster", schimpfte Mittelfeldstar Andrés Iniesta. Sein Teamkollege Xavi meinte: "Ballkontrolle, Passen, Dribblings - all das ging auf diesem Rasen nicht. Der hätte gewässert werden müssen, so aber wurden wir benachteiligt."
Selbst Spaniens Nationaltrainer Vicente del Bosque, ansonsten kein Freund von Ausreden, stimmte in das Klagelied ein. "Der Rasen war sehr trocken, und das war nicht optimal für uns. Es war ein gutes Spiel, aber es hätte noch besser sein können, wenn der Platz schneller gewesen wäre", sagte der 61-Jährige.

SDA-ATS