Die Schweizer Börse SIX hat nun auch von der spanischen Wertpapiermarktkommission grünes Licht für das Übernahmeangebot für die Börsen- und Finanzmarktinfrastrukturgruppe BME erhalten.

Am Dienstag hatte bereits die Regierung des Landes den Plänen zugestimmt, die Genehmigung der Wettbewerbsbehörde liegt seit Februar vor. Das letzte Wort haben nun die Aktionäre der Bolsas y Mercados Españoles.

Die spanische Comisión Nacional del Mercado de Valores (CNMV) habe das Barübernahmeangebot für BME genehmigt, wie die Börsenbetreiberin am Donnerstag mitteilt. Die SIX bietet 33,40 Euro pro BME-Aktie in bar, was einem Gesamtwert von 2,79 Milliarden Euro entspricht.

Die Annahmefrist für das Angebot läuft vom 30. März bis 11. Mai, entsprechend der von der CNMV gesetzten Frist von 43 Kalendertagen ab dem Tag nach der Veröffentlichung der ersten Ankündigung. Als Ziel wurde von der SIX eine Andienungsquote von mindestens 50 Prozent plus einer Aktie gesetzt.

Das Gebot wurde bereits im November abgegeben, wobei der ursprüngliche Übernahmepreis um die Dividendenausschüttungen der BME angepasst wurden.

Schlagworte

Neuer Inhalt

Horizontal Line


Externer Inhalt

Warum fehlt die weibliche Kunst in den Schweizer Museen?

SWI plus Banner

  • Relevante Meldungen kompakt aufbereitet
  • Fragen und Antworten für die Fünfte Schweiz
  • Diskutieren, mitreden und vernetzen

Mit einem Klick ein Plus für Sie!


subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.