Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

In Spanien kommt es beim Amt des Captains für das Davis-Cup- und Fed-Cup-Team zu einem Wechsel. Der Tennisverband trennt sich von Conchita Martinez.

Der Vorstand habe sich bei einem Treffen in Barcelona einstimmig für eine Beendigung der Zusammenarbeit mit der bisherigen Chefin des spanischen Davis-Cup- und Fed-Cup-Teams entschieden, teilte der Verband RFET mit. Grund sei die geplante Neuausrichtung der Teams.

Spanischen Medien zufolge endet der Vertrag der Wimbledon-Siegerin von 1994 erst im Dezember. Die Trennung erfolgte drei Tage, nachdem Spanien als erstes Land seit den USA vor 14 Jahren sowohl bei den Männern (Rafael Nadal) als auch bei den Frauen (Garbiñe Muguruza) die Nummer 1 in der Weltrangliste stellt.

Martinez war seit 2013 Captain des spanischen Fed-Cup-Teams. Seit 2015 führte sie auch das Davis-Cup-Team ihres Landes an. In diesem Jahr scheiterte Spanien im Davis Cup ohne Nadal im Viertelfinal an Serbien, für das Fed-Cup-Team bedeutete die 1. Runde gegen Tschechien Endstation.

Nach der Bekanntgabe der Trennung durch den Verband veröffentlichte die 45-Jährige einen Brief, in dem sie den Entscheid kritisierte. "Ich denke, dass ich nach meinem Beitrag für das spanische Tennis kein solches Ende verdient habe", ein solches Ende sei "respektlos".

Neuer Inhalt

Horizontal Line


subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.

swissinfo DE

Aufruf, der Facebook-Seite von swissinfo.ch beizutreten

Treten Sie unserer Facebook Seite auf Deutsch bei!

SDA-ATS