Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

Im deutschen Bundesland Nordrhein-Westfalen haben Spaziergänger eine Tasche mit Leichenteilen gefunden. Sie hätten am Sonntagabend in der Gemeinde Ostbevern eine Sporttasche entdeckt, aus der eine menschliche Hand und ein menschlicher Fuss herausschauten.

Dies sagte die Staatsanwaltschaft Münster am Montag. In der Tasche befanden sich demnach der rechte Arm und das rechte Bein einer Frau. Die Identität des Opfers blieb zunächst unklar. "Wir gehen davon aus, dass die Frau Opfer eines Gewaltverbrechens geworden ist", sagte der Sprecher.

Nach ersten Erkenntnissen handle es sich um eine "nicht ganz junge Frau", da sich auf der Hand sogenannte Altersflecken befunden hätten. Der Fundort wurde am Montag zunächst erfolglos mit Leichenspürhunden abgesucht. Der Sprecher der Staatsanwaltschaft sagte dazu, der Fundort müsse nicht der Tatort sein.

SDA-ATS