Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

Die verletzte Königspython lag im Wald am Zurzacherberg. Offenbar war sie ausgesetzt worden.

Kantonspolizei Aargau

(sda-ats)

Trauriger Fund: Ein Spaziergänger hat am Donnerstag im aargauischen Bad Zurzach eine verletzte Königspython entdeckt. Die etwa zwei Meter lange Würgeschlange war unterkühlt.

Das Tier war in so schlechtem Zustand, dass es eingeschläfert werden musste, wie die Kantonspolizei Aargau am Freitag mitteilte. Der Mann war bei einem Waldspaziergang in der Nähe des Tierparks von Bad Zurzach auf die ungiftige Schlange gestossen.

Die Polizei geht davon aus, dass jemand die Python illegal im Wald am Zurzacherberg ausgesetzt hatte. "Wahrscheinlich wurde sie danach durch Füchse oder andere Wildtiere verletzt", heisst es in der Mitteilung. Die Polizei sucht Zeugen, die Angaben zur Herkunft des Tiers machen können.

Neuer Inhalt

Horizontal Line


subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.

swissinfo DE

Aufruf, der Facebook-Seite von swissinfo.ch beizutreten

Treten Sie unserer Facebook Seite auf Deutsch bei!

SDA-ATS