Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

Am Sonntagvormittag hat ein Spaziergänger bei Schlans im Bündner Oberland einen Tresor gefunden. Es handelt sich um denjenigen, der Ende Januar aus dem Gemeindehaus Sagogn gestohlen worden war.

Wie die Kantonspolizei Graubünden mitteilte, lag der Tresor 50 Meter unterhalb der Verbindungsstrasse zwischen Schlans und Dardin in einem Gebüsch.

Nach der Bergung des Tresors fand die Polizei heraus, dass es sich um denjenigen handelt, der aus dem Gemeindehaus von Sagogn entwendet worden war. Die Diebe hatten ihn geknackt und das Geld geklaut; alle anderen Dokumente liessen sie im rund 400 Kilogramm schweren Tresor liegen.

Tresorraub zum Dritten

Bereits in den 1970er Jahren war aus der Kanzlei der Bündner Oberländer Gemeinde Sagogn ein Tresor gestohlen worden. Auch dieser Tresor wurde wieder gefunden, wie auf Anfrage von der Kapo Graubünden zu erfahren war.

Auch 2005 war der Tresor in derselben Kanzlei Ziel von Einbrechern. Doch damals knackten sie ihn in der Kanzlei.

Neuer Inhalt

Horizontal Line


subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.

swissinfo DE

Aufruf, der Facebook-Seite von swissinfo.ch beizutreten

Treten Sie unserer Facebook Seite auf Deutsch bei!

SDA-ATS